Online-Shop
Aktionen (121)
Content
Sitemap
AKTUELLES
Infos zum Südtiroler Wein
NEWSLETTER
2006 April
2006 September
2007 März
2007 November
2008 Juni
2008 November
2009 Juni
2010 April
2010 Juli
2010 November
2013 Dezember
EVENTS - Nachbetrachtung
Ski- und Wanderfreunde
Informationen
Bestellhinweise
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen
Widerrufsbelehrung
Privatsphäre und Datenschutz
Versandkosten
Impressum
Kontakt
Neue Artikel
Eisacktaler Pinot Grigio klassisch 2018 Eisacktaler Kellerei
Eisacktaler Pinot Grigio klassisch 2018 Eisacktaler Kellerei
Ab 10,79 EUR
newsletter April 2006
Haupttext

Liebe Weinfreunde,

sehr geehrte Kunden,

das Jahr ist nun schon fast zu einem Drittel vorbei. Nach einem hartnäckigem Winter kommt nun der Frühling, nicht nur gemäß Kalender sondern auch vom Wetter her, mit aller Macht.

Wir freuen uns alle auf sonnige, warme und längere Tage, auf Düfte der Natur, die uns längere Zeit vorenthalten wurden und auf ein schönes Glas Wein, das im Freien genossen, noch mehr Freude bringt. Auch die Weinblüte als einer der entschei-

denden Vorgänge im Weinberg, wird in den nächsten Wochen in Südtirol beginnen. Und so wollen auch wir es nicht versäumen über einige interessante Entwicklungen der Südtiroler Weinwelt zu berichten.

Da der Südtiroler Wein für uns ein schier unerschöpfliches Terrain ist, wir Sie jedoch möglichst gezielt und prägnant informieren und keinesfalls langweilen möchten, haben wir uns auf drei Themen konzentriert. Wir stellen Ihnen zwei Traubensorten vor, die vor allem außerhalb Südtirols immer mehr Interesse finden. Man kann

hier bereits einen deutlichen Trend, einen kleinen Boom erkennen. Es handelt sich um die Südtiroler Rebsorte schlechthin, den Südtiroler Vernatsch und die franzö-

sische Traube Sauvignon blanc, die allerdings bereits seit über 100 Jahren in Südtirol heimisch ist. Von hier ist der Bogen zu unserem nächsten Thema "Coole Sommerweine aus Südtirol" leicht zu spannen.

Beginnen wollen wir allerdings mit Informationen zum aktuellen Jahrgang 2005

und den Weinen der Jahrgänge 2003 und 2004, die jetzt aktuell auf den Markt kommen bzw. kamen.

Die aktuellen Jahrgänge

2005:

Ein sehr kalter Winter gefolgt von einem ungewöhnlich trockenem Frühjahr führte zu Wachstumsausfällen, in extremen Fällen sogar bis zum Rebentod. Eine Trockenperiode im Juni/Juli wirkte sich dann zusätzlich negativ auf das Wachtum aus. Eine Schlechtwetter-

periode Anfang September brachte nochmals weitere Erschwernisse für die Weinlese.

Diese klimatischen Widrigkeiten führten zu Ernteeinbußen von 20 bis 30%.

Außerordentlich wichtig sind, und dies vor allem bei wetterseitig ungünstigen Jahrgängen, die optimale Arbeit im Weinberg und die sortenspezifisch richtige Lage. Alle in unserem Sortiment vertretenen Kellereien sprechen deshalb, trotz der genannten Widrigkeiten, von einem "guten Jahrgang mit interessanten Spitzen". Dies unterstreichen die außerordentlich guten Säure- und Zuckerwerte des Traubengutes.

...

Seite -2-

Die Weißweine präsentieren sich sehr charakteristisch, mit feiner Frucht und schöner Säure, nicht ganz so alkoholreich wie in 2003 und 2004, dafür absolut sortentypisch und elegant. Südtirol wird seine Stellung als "führende Weißweinregion Italiens" weiter ausbauen.

Vor allem die Vernatsch-Weine, also auch die St. Magdalener, Kalterer See, Klausner Leitacher u.s.w. erbrachten eine erstaunliche Qualität, die eine nahtlose Fortsetzung des in 2002 begonnen Aufschwungs dieser Weine sichert.

Auch die kräftigen Rotweine des 2005er Jahrgangs werden durch schöne Frucht und elegante Struktur überzeugen, wenn auch etwas an Gehalt und "Muskeln" des Jahrgangs 2003 fehlen wird.

2003/2004:

Bei den kräftigen Rotweinen des Top-Jahrgangs 2003 sind jetzt viele südtiroler Spitzenprodukte auf dem Markt. Sichern Sie sich hier einige Exponate zu immer noch sehr zivilen Preisen - es lohnt sich!

Für die Liebhaber von Weißweinen mit harmonischer Säure empfiehlt sich der Jahrgang 2004. Die Weine haben von der Flaschenreife profitiert und präsentieren sich rund und ausgeglichen mit schönen Fruchtaromen.

Auch die Vernatsch-Weine des 2004er-Jahrgangs, hier vor allem die der "Premiumlinien", haben einen äußerst positiven Reifeprozess vollzogen.

Der Südtiroler Vernatsch

Nach vielen Jahren mit fast ausschließlich lokaler Bedeutung erwacht das Interesse eines internationalen Publikums an einem heiteren, lebensfrohen Wein, der einfach Spaß macht. Der Vernatsch, als der Südtiroler Wein schlechthin - ca. 45% der süd-

tiroler Rebflächen sind mit Vernatsch bestockt - fand außerhalb Südtirols kaum Interesse. Die Vorlieben der "Wein-Gurus" für kräftige, konzentrierte, reduktive und teuere Weine wurden dem Weinkonsumenten als das "Allein-Seeligmachende" verkauft. Doch die Zahl der mündigen Weinliebhaber wächst und damit auch die Nachfrage nach eher leichteren, beschwingten und fruchtigen Weinen.

Dieser Trend ist eindeutig, sowohl beim privaten Weingenießer als auch beim Fach-

publikum. Wurden bei früheren Verkostungen außerhalb Südtirols die Vernatsch-

Weine eher nur auf Nachfrage präsentiert, so wird jetzt die ganze Bandbreite dieser autochthonen Rebsorte, z. B. bei Seminaren mit bekannten Weinexperten, aufge-

zeigt.

Die seit den 70ern andauernde Qualitätsoffensive der Südtiroler Weinproduzenten wurde und wird auch beim Vernatsch konsequent umgesetzt, auch wenn es den ein oder anderen Zweifler gab. Die seit 1999 durchgängig hohe Qualität bei (fast) allen St. Magdalenern, dem Premium-Vernatsch (Fass Nr. 9, Gschleier von alten Reben, Menzenhof, Palladium, Grauvernatsch Sonntaler oder Castel Turmhof, u.s.w.) und dem Kalterer See Auslese (z. B. Pfarrhof) ist gerechter Lohn für diese Anstrengung.

...

Seite -3-

Der Vernatsch ist ein sehr vielfältiger Wein. Er passt hervorragend zu leichten, kalten und warmen Vorspeisen, zu typischen Südtiroler Gerichten wie Knödeln, Schlutzkrapfen, Marende (Brotzeit mit Speck, Kaminwurzen, etc.) aber auch zu Pastagerichten und Pizza bis hin zu Zubereitungen aus weißem Fleisch, zu mildem Käse, zu bestimmten Fischgerichten.

Bei Vertikalverkostungen schafft er einen geschmeidigen Übergang von den Weiß- zu den (schwereren) Rotweinen.

Gerne trinkt man ihn auch in geselligen Runden. Die milde Säure, die weichen Tannine und die sorgfältige, schonende Herstellung sorgen dafür, dass man "ein Gläschen mehr" nicht gleich "büßen" muss.

Wir bieten Ihnen ein reiches Spektrum hochwertiger Vernatsch-Weine zu günstigen Preisen. Informieren Sie sich bitte anhand der beiliegenden Weinliste. Für nähere Erläuterungen zu einzelnen Weinen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Südtiroler Sauvignon blanc

Modern - Trocken - Erfrischend-Lebendig - Aromatisch - Unverkennbar - Schnell Genussreif und Lagerfähig in Einem - die eindeutigen Attribute des Sauvignon blanc. Diese Rebsorte der internationalen Spitzenklasse (Sancerre, Pouilly-Fumé) fühlt sich auch in Südtiroler Gefilden pudelwohl.

Dies findet seinen Niederschlag auch in der Bewertung der Weinführer. Exemplarisch sei hier nur der "Gambero Rosso Vini d'Italia" genannt, der in den letzten Jahren regelmäßig mehrere

Südtiroler Sauvignons mit der höchsten Wertung, den "3 Gläsern" ehrt (von ca. 18.000 getesteten Weinen erhalten diese Auszeichnung nur ca. 250).

In Südtirol gibt es sowohl ideales Terrain (geschützte, warme Hanglagen zwischen 300 und 600 Metern Meereshöhe mit trockenen, sandigen Porphyrböden) als auch optimale klima-

tische Bedingungen (sonnige Tage und kühle Nächte). Auch die etwas schwierige Vini-

fikation beherrschen die Südtiroler Kellermeister, geht es doch darum, den typischen Charak- ter und das sortenreine Bouquet beizubehalten. Selbstverständlich gibt es beim Südtiroler Sauvignon aufgrund der zahlreichen unterschiedlichen Böden und Klimazonen auf engstem Raum, wie bei allen Südtiroler Gewächsen, auch einige Unterschiede, die ein interessantes Spektrum an Sauvignons liefern.

Von grasig, grün und fruchtig bis kräftig, blumig, vollmundig. Im Duft erinnert er stark an grüne, fast unreife Früchte, an frisches Gras und Brennnessel oder an Holunder und Johannis-

beeren bis hin zu exotischen Noten (Pampelmusen) und Gewürzkräutern (Salbei). Ein erfrischender, aromatischer Wein mit angenehmer Fülle und kräftiger Säure, ist er in jedem Fall.

Wir empfehlen den Südtiroler Sauvignon zum Aperitiv und als idealen Begleiter der Kräuter- und Fischküche. Außerdem passt er vorzüglich zu Spargelgerichten. Wir sind stolz darauf, Ihnen die besten Südtiroler Sauvignons anbieten zu können. Überzeugen Sie sich selbst von der internationalen Klasse. Für eine individuelle Beratung stehen wir gerne zur Verfügung.

...

Seite 4

Südtirols "Coole Sommerweine"

Zwei dieser "coolen" Weine haben wir soeben vorgestellt. Auch der Vernatsch ist bei einer Serviertemperatur von 13° bis 15°C ein herrlicher "Terassenwein". Vernatsch sollte sowieso eher etwas kühler serviert werden. Viele leichtere Rotweine (z. B. auch Blau-/Spätburgunder) werden häufig zu warm getrunken.

Vor allem jedoch fallen unter die Rubrik "Coole Sommerweine" die vielen fruchtig-frischen, sortentypischen, charaktervollen und sehr bekömmlichen Weißweine. Hier müssen die in den letzten Jahren neu entdeckten Anbaugebiete "Eisacktal" und das "Vinschgau" genannt wer-

den. Während im Eisacktal vor allem der rassig-fruchtige Sylvaner, der aromatisch-würzige Kerner und der feingliedrig-elegante Veltliner den Ton angeben, feiern im Vinschgau mine-

ralische, komplexe Rieslinge und frische, charaktervolle Weißburgunder Erfolge. Selbstverständlich werden auch in den höheren Steillagen des Eisacktals sehr interessante Rieslinge gebaut (Eisacktaler Kellerei, Köfererhof, Pacherhof).

Interessant sollten auch die 2005er Roséweine werden, nachdem die Jahrgänge 2003 und 2004 durch den hohen Alkoholgehalt die Feinheit und Leichtigkeit früherer Jahrgänge vermissen ließen. Neben dem traditionellen Lagrein "Kretzer" bringt auch der leider nur selten erhältliche Merlot rosé immer wieder erstaunliche Qualitäten.

Wir hoffen, dass wir mit unseren Ausführungen Ihr Interesse geweckt haben. Da wir auf wesentliche Details nicht verzichten wollten, sind die Infos doch recht umfang-

reich geraten. Gerne erwarten wir Ihre Kritik, um unseren nächsten newsletter

besser an Ihren persönlichen Erwartungen ausrichten zu können. Wie Sie wissen, freuen wir uns auf Ihre Fragen rund um die Südtiroler Weinwelt.

...

Seite 5

Am Schluss stellen wir Ihnen unsere persönlichen Lieblinge unter den Sommerweinen vor:

Pardon, Kellerei Girlan

Eine Cuvée aus Weißburgunder (gut 50%), Sauvignon (ca. 40%) und Goldmuskateller mit einer leichten Restsüße im Bereich von extra trockenem Prosecco oder Sekt. Der hohe Anteil an natürlicher Kohlensäure verleiht ein angenehmes Prickeln und schafft eine schöne Harmonie zwischen Frucht und Spritzigkeit.

Ein Wein von dem man gerne ein zweites Glas trinkt, das bei 10,5% Alkohol auch durchaus erlaubt ist.

Der Wein muss als "Tafelwein" angeboten werden, da diese Zusammensetzung gemäß D.O.C.-Regularien nicht vorgesehen ist. Lassen Sie sich auch vom Schraubverschluss nicht täuschen. Dieser Wein entspricht voll den hohen Qualitätsanforderungen, die die Kellerei an ihre "klassische Linie" stellt. Allerdings ergibt sich dadurch ein außerordentlich günstiger

Preis von EUR 4,95 p. 0,75l-Flasche für den Jahrgang 2005.

Glimmer, Weingut Unterortl

Eine Cuvée aus Frauerle und Blatterle (alte Vinschgauer Rebsorten, die im Versatz angebaut werden) und Riesling vom Juvaler Hügel, dem exponierten Weinberg des berühmten Berg-

steigers Reinhold Messner. Ein mit einer Jahresproduktion von ca. 2.500 Flaschen sehr seltener, aber äußerst interessanter Wein.

Beschwingt und anregend duftet er nach Äpfeln und Ananas mit leicht vegetalen Noten, am Gaumen präsentiert er sich saftig und rund. Auch dieser Wein muss aufgrund der D.O.C.-

Regularien, trotz seiner hohen Qualität, als Tafelwein bezeichnet werden.

Jahrgang 2004: EUR 6,80 p. 0,75l-Flasche

Jahrgang 2005: EUR 7,00 p. 0,75l-Flasche

De Vite, J. Hofstätter, Tramin

Eine Cuvée von hellgelber Farbe mit zarten grünlichen Reflexen, die sich sehr lebendig und frisch präsentiert. Die Zusammensetzung bleibt das Geheimnis des Kellermeisters.

In der Nase mit klaren Aromen nach frischen Äpfeln, Zitronengras und Hollunderblüten mit einer Spur Vanille.

Am Gaumen erfreut die feingliedrige, erfrischende Säure und die optimal ausbalancierten Fruchtnoten. Der Abgang ist gut strukturiert und bleibt lang erhalten.

Ein weiteres Meisterwerk der Kellerei Hofstätter.

Jahrgang 2005: EUR 8,20 p. 0.75l-Flasche

Vielen Dank für Ihre Zeit und Ihr Interesse!

Ihr Weinhandel Susanne Herold


Zurück
Anmeldung
eMail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?
Newsletter
eMail-Adresse
Suche:
Erweiterte Suche »
Warenkorb
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.